Long Ku BEI “ASTROBLICK”

long_ku_bei_astroblick

Gestalten Sie Ihr Leben mit Long Ku!

Ein spezielles Inspirationstraining hilft, versteckte Potenziale zu fördern und zu einer positiven Lebenshaltung zu gelangen.

Wer kennt das nicht: Immer wieder beschleicht uns das bedrückende Gefühl, in einem Hamsterrad gefangen zu sein, aus dem es einfach kein Entkommen gibt! Der sich ständig wiederholende Alltagstrott aus zu viel Arbeit, zu wenig Freizeit und keiner Chance auf Selbstverwirklichung nagt hartnäckig an unserer Lebensfreude und gräbt sich im Laufe der Zeit immer tiefer in unsere Seele – Ängste, Burnout und Depressionen sind die logische Folge …
Doch das muss nicht sein! Wem es noch immer nicht gelungen ist, dem unseligen Teufelskreis zu entkommen, dem verspricht ein neuartiges Inspirationstraining, seine bisher versteckten Fähigkeiten ans Tageslicht zu bringen und es zu schaffen, sein Leben auf eine aktivere und damit auch erfüllendere Weise zu gestalten!
Die Methode wird als „Long Ku“ bezeichnet, wobei der Ausdruck aus dem Tibetischen stammt und frei übersetzt ungefähr so viel bedeutet wie „ein freier Geist, der furchtlos seine Möglichkeiten nutzt, um zu höchster Freude zu gelangen“. Damit ist der Name auch schon Programm: Long Ku richtet sich in erster Linie an ambitionierte Menschen, die ihr Leben selbst in die Hand nehmen wollen, indem sie Potenziale nutzen und Fähigkeiten zur Geltung bringen, die bisher brachlagen.

Mastermind Gabriele Lehen

„Wenn das Chaos und die Verwirrung, die oft genug unser Dasein bestimmen, erst einmal beseitigt sind, erscheint unser Leben einfacher – und dadurch fühlen wir uns auch gleich freier“, beschreibt die in Köln geborene Gabriele Lehnen die von ihr entwickelte Methode. „Einfachheit bringt nicht nur Freude, sondern auch Gesundheit!“
Gabriele Lehnen ist seit über 15 Jahren tiefenpsychologisch fundierte Gestalttherapeutin und psychotherapeutische Heilpraktikerin. Sie war unter anderem Unternehmens-Coach in internationalen Konzernen sowie Mitbegründerin des Voss-Lehnen-Instituts. 2007 entwickelte sie ganz gezielt das Potenzial- und Inspirationstraining Long Ku und bildet seit 2011 auch Long-Ku-Coaches aus.
Wenn es darum geht, sein Leben neu zu gestalten, so sieht Gabriele Lehnen die größte Schwierigkeit darin, dass die meisten Menschen Angst vor Veränderungen haben – selbst, wenn sie mit dem aktuellen Zustand ihres Daseins nicht zufrieden sind: „Veränderungen können der Anfang von etwas Wunderbarem sein – wir müssen nur bereit sein, uns darauf einzulassen! Viele Leute sind in ihren Vorstellungen gefangen und richten das Hauptaugenmerk eher auf das, was sie nicht wollen, als auf das, was sie wollen. Long Ku soll die Menschen zu einem Umdenken animieren.“

Selbsterkenntnis und Selbstvertrauen

Eine der Grundlektionen beim Long Ku ist demnach ein interaktives Selbststudium, im Zuge dessen die Leute unter professioneller Anleitung sich selbst besser kennenlernen sollen. Nur, wer weiß, was er eigentlich vom Leben erwartet und wie er am liebsten leben möchte, kann die notwendigen Schritte setzen, um auch dahin zu gelangen!
Eines der wichtigsten Ziele ist die Stärkung des Selbstwertgefühls, des Selbstbewusstseins und des Selbstvertrauens. Dazu ist es notwendig, dass man sich seiner Fähigkeiten, Potenziale und Talente erst einmal bewusst wird: Viele Teilnehmer stellen erstaunt fest, was denn da seit Langem in ihnen schlummert, ohne jemals bewusst genutzt worden zu sein.
Wer das erst einmal geschafft hat, der kann auch schon die nächsten Ziele anvisieren: Besonders gute Erfolge lassen sich mit Long Ku dann erzielen, wenn man sich nach einem erfolgreichen Berufsleben, einem erfüllten Beziehungsleben und einem unbeschwerten, freudvollen und gesunden Dasein sehnt.

Potenzial- und Inspirationstraining

Im Wesentlichen fußt das Long-Ku-Training auf fünf Säulen. Die Gestalttherapie soll zu einem authentischen Lebensgefühl hinführen, indem wir uns unserer Bedürfnisse und unserer Fähigkeiten bewusst und gleichzeitig achtsamer werden: Achtsamkeit bedeutet, erlittene Schmerzen zu bewältigen, indem wir sie zulassen, und störende Denkmuster zu überwinden, indem wir sie erkennen.
Meditation soll hingegen dabei helfen, Herausforderungen objektiv und ohne störende Befindlichkeiten zu erkennen und damit besser zu bewältigen: Viele Probleme sind „hausgemacht“ und können nur gelöst werden, wenn man sie unabhängig von dem damit verbundenen Gemütszustand betrachtet. Das kann durch Sitzmeditation ebenso erfolgen wie durch meditatives Malen oder Schreiben.
Thai-Massagen und ayurvedische Massagen sorgen wiederum für eine tiefe Entspannung und für einen Abbau von Stresshormonen. Auch die Bewegung spielt eine große Rolle – seien es Atemtechniken, Yoga-Übungen oder Fitness- und Ausdauertraining. Zu guter Letzt kommt der Ernährung eine nicht unwesentliche Bedeutung zu: Eine gesunde und ausgewogene Nahrung soll Körper und Geist kräftigen und unsere natürlichen Potenziale steigern.

Unterschiedliche Möglichkeiten

Wer nun auf den Geschmack gekommen ist und Long Ku erlernen möchte, hat mehrere Möglichkeiten. All jene, die im Großraum Hamburg leben, haben es am einfachsten: Gabriele Lehnen und ihr Team bieten in der Hansestadt sowie in Betzendorf, in Panker-Darry und in Göhrde-Dübbekold regelmäßige Informationsabende sowie Trainingseinheiten für Anfänger und Fortgeschrittene an. Zum umfangreichen Angebot gehören Einzeltrainings ebenso wie Paar- oder Business-Trainings und vieles mehr – nähere Informationen finden Sie auf der Website www.gabriele-lehnen.de.
Wem das zu weit entfernt ist, der kann das Training mit einem tollen Weekend in Hamburg oder sogar einem einwöchigen Urlaub auf der griechischen Insel Lesbos verbinden: Neben der idyllischen Landschaft und dem tiefblauen Meer gibt es dort für 15 Teilnehmer täglich drei Stunden mit Long Ku!

Der Fachbericht erschiehn am 28.01.2015 bei astroblick.de.

Auf astroblick lesen:

astroblick

gestalten-sie-ihr-leben-mit-long-ku-s1astroblick  gestalten-sie-ihr-leben-mit-long-ku-s2astroblick